Arjen Robben
Champions League FC Bayern News

FC Bayern muss im CL-Rückspiel gegen Besiktas auf Arjen Robben verzichten

Bittere Nachrichten für den FC Bayern und allen voran Arjen Robben. Der 34-jährige Niederländer wird das morgige Achtelfinal-Rückspiel in der UEFA Champions League gegen Besiktas Istanbul verletzungsbedingt verpassen. Robben wird in München bleiben und individuell trainieren. Dafür feiert James Rodriguez sein Comeback für den FCB.

Durch die 5:0-Gala im Hinspiel vor rund drei Wochen gegen Besiktas Istanbul im Achtelfinal-Hinspiel der Königsklasse steht der FC Bayern mit mehr als nur einem Bein bereits im Viertelfinale der UEFA Champions League. Das morgige Rückspiel wird für die Bayern reine Formsache, kaum ein Fand glaubt ernsthaft daran, dass sich die Bayern diese Führung nochmals aus der Hand nehmen lassen. Zudem gab es in das in der Geschichte der Champions League noch nie zuvor.

Arjen Robben wird geschont

Personell muss FCB-Coach Jupp Heynckes morgen Abend auf den einen oder anderen Spieler verzichten. Die Reise nach Istanbul haben die Verletzten Manuel Neuer (Fußoperation), Corentin Tolisso (Schienbeinprellung) sowie Kingsley Coman (Verletzung am Syndesmoseband) nicht mit angetreten. Auch Arjen Robben saß heute nicht im Flieger in die Türkei. Der 34-jährige Niederländer hat leichtere Rückenprobleme und wird geschont so FCB-Boss Karl-Heinz Rummenigge: „Arjen ist leider nicht dabei. Eine Vorsichtsmaßnahme. Es zwickt der Nerv.“ Bereits gestern musste Robben individuell trainieren, genau wie Thomas Müller, Robert Lewandowski, Franck Ribery und David Alaba, die jedoch alle samt im Kader für das Spiel gegen Besiktas stehen. Zudem feiert der Kolumbianer James Rodriguez gegen Besiktas sein Comeback, der offensive Mittelfeldspieler fiel zuletzt mit muskulären Problemen knapp zehn Tage aus.  Wer einen Wettanbieter ohne Steuer sucht um eine entsprechende Wette zu platzieren hat noch ausreichen Zeit sich im Internet diesbezüglich auf die Suche zu machen.

Auch wenn die Bayern faktisch bereits schon „durch sind“, nehmen die Bayern das Rückspiel ernst hat betonte Stürmer Thomas Müller: „Wir fahren nicht zum Sightseeing dort hin. Es ist ein Champions-League-Achtelfinale. Wir werden das tausendprozentig seriös angehen.“ Dennoch richten sich die Blicke der Spieler und Verantwortlichen sicherlich bereits auf die kommende Runde, wie Rummenigge am Dienstag vor dem Abflug am Flughagen bestätigte: „Die Tür ist weit auf. Wir müssen jetzt noch seriös durchgehen. „Wenn wir dabei sind, und danach sieht es ja aus, hoffe ich, dass wir ein schönes Los kriegen, das uns die Möglichkeit gibt, dann sogar ins Halbfinale einzuziehen.“

Der deutsche Rekordmeister hat eine sehr gelungene Generalprobe am vergangenen Wochenende gefeiert und den Hamburger SV mit 6:0 deklassiert. Auch wenn die Bayern sicherlich nicht Vollgas geben werden wie gegen den HSV, möchte man mit einem Sieg in die kommende Runde einziehen.