UEFA Champions League
Champions League FC Bayern News

CL-Vorschau: Besiktas Istanbul im Formcheck

In weniger als einer Woche trifft der FC Bayern im Achtelfinale-Hinspiel der UEFA Champions League in der heimischen Allianz Arena auf Besiktas Istanbul. Während die Formkurve in München in den vergangenen Wochen steil nach oben zeigt, wollen wir uns etwas näher mit dem kommenden CL-Gegner der Bayern beschäftigen und nehmen die Schwarzen Adler in unserem Formcheck genau unter die Lupe.

Der Name Besiktas Istanbul dürfte den meisten Fußballfans in Deutschland sicherlich ein Begriff sein. Besiktas gehört zu den drei großen Istanbuler-Vereinen, neben Fenerbahce und Galatasaray, welche die türkische Liga seit Jahrzehnten bereits dominieren. Auch zahlreiche deutsche Spieler standen bei den Schwarzen Adlern bereits unter Vertrag, darunter auch Ex-Bayern-Profi Mario Gomez. Mit Gökhan Töre und Tolgay Arslan gibt es nach wie vor zwei Besiktas-Profis mit einer Bundesliga-Vergangenheit, beide haben einst für den Hamburger SV gespielt.

Besiktas hinkt in der Meisterschaft aktuell etwas hinter her

Während Besiktas in der Champions League ungeschlagen (4 Siege, 2 Unentschieden) den Sprung ins Achtelfinale geschafft hat, läuft es in der türkischen SüperLig diese Saison nicht wirklich rund. Das Team von Senol Günes hat zwar nach wie vor Chancen seinen Meistertitel zu verteidigen, der Rückstand auf Tabellenführer Galatasaray Istanbul beträgt nach 21 Spielen jedoch bereits 4 Punkte. Mit 7 Unentschieden hat man vor allem auswärts bis dato viele Punkte liegen gelassen. Dennoch gibt es viele Besiktas-Fans die Sportwetten ohne Limitierung auf den Meisterschaftsgewinn ihrer Mannschaft setzen.

Immerhin, aus den letzten zehn Pflichtspielen hat man nur 2 verloren. Die letzte Niederlage gab es Mitte Januar im türkischen Pokal mit 2:1 gegen Osmanlispor, wobei Besiktas mit dem 4:1 im Hinspiel dennoch den Sprung in die nächste Runde geschafft hat. In der Liga hat man zuletzt einen 5:0-Kantersieg gegen Karabükspor gefeiert.

Love soll Tosun ersetzen

Besiktas war in der vergangenen Winter-Transferperiode alles andere als zurückhaltend. Insgesamt fünf Spieler haben den Verein vorzeitig verlassen und drei neue Profis wurden unter Vertrag genommen. Der wohl spektakulärste Transfer war jener von Cenk Tosun. Der Stürmer hat die Adler für 22 Millionen Euro in Richtung FC Everton verlassen. Sportlich ist der Verkauf von Tosun ein herber Rückschlag, finanziell war das Angebot von den Engländern jedoch zu attraktiv um es abzulehnen.

Mit Vagner Love hat Besiktas direkt einen Tosun-Nachfolger verpflichtet. 3 Millionen Euro hat der 33-jährige Brasilianer gekostet. Ob Love Tosun jedoch 1:1 ersetzen kann bleibt abzuwarten. Neben Love hat im Winter mit Cyle Larin ein weiterer Offensivspieler Besiktas verstärkt. der US-Amerikaner wechselte aus der MLS nach Istanbul. Auch in der Defensive hat man mit Domagoj Vida nochmals nachgelegt. Der kroatische Nationalspieler wechselte von Dynamo Kiew an den Bosporus.

Foto: Siempreverde / depositphotos